Ursachen, Symptome und Behandlungen

Symptome und Ursachen

“Am Anfang einer Erfolg versprechenden Behandlung steht meist der Besuch eines Hautarztes oder einer Haarklinik.”
Erst die Diagnose, dann die Behandlung! Erfahren Sie hier, welche Formen des Haarausfalls es gibt und wie Sie sie erkennen.

Was wirklich hilft

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem Haarausfall zu begegnen. Die Mittel und Maßnahmen untescheiden sich hinsichtlich Wirksamkeit, Dauerhaftigkeit und Kosten.

  • Haartransplantation (FUT und FUT)
    Bei fast allen Formen des Haarausfalls hat sich die Haartransplantation bewährt, obwohl sie für viele Betroffene meist erst als letzter Ausweg genutzt wird. Meist werden die – auf kürzere Sicht – günstigeren Behandlungsmethoden probiert, bis schließlich die Eigenhaartransplantation als dauerhafte Lösung zur Anwendung kommt.
  • Medikamentöse Behandlung (oral oder topisch appliziert)
    Bei diffusem Haarausfall wird gern auf rezeptfreie Präparate zurückgegriffen, um den Haarausfall zu stoppen und das Haarwachstum zu normalisieren. Deren Wirksamkeit ist aber nur teilweise belegt (Cystin, B-Vitamine wie B1 und B5, Biotin-Präparate wie Vitamin H bzw. B7 . Zu Berücksichtigen ist, dass alle Präparate mindestens zwei Monate brauchen, bis ein Besserung auftritt. Das ist die Zeit, die ein neues Haar braucht, um durch die Haut zu wachsen. Bei entzündlichen Veränderungen der Kopfhaut werden oft cortisonhaltige Medikamente angewendet. Außerdem gibt es gegen diese Erkrankung auch eine sogenannte Reiztherapie.
  • Kaschieren
    Mützen und Baseball Caps sind modische Accessoires, mit denen sich das Haarproblem in vielen Lebenssituationen kaschieren lässt. Wer wirklich einen natürlichen Look wünscht, für den können Perücken, Haarteile, Haarverdichtung (Schütthaar, Streuhaar, Haarfasern) und Hair Tattoo  die Lösung sein.
  • Kahl rasieren
    Wer dies mag, kann sich die  Haare auch kahl rasieren. Natürlich sieht man auch da die Stoppeln, so dass haarfreie Bereiche sichtbar sind. Hierfür die Micro Hair Methode die perfekte Ergänzung.

Haartransplantation

Volleres Haar durch moderne Forschung

In der ersten Phase des erblich bedingten (androgenetischen) Haarausfalls, wenn noch keine größeren dauerhaften Haarverluste zu verzeichnen sind, kann man mit guten Chancen durch die Einnahme einer Minoxidil-Lösung (bei Männern 5% haltige Lösung) dem Haarausfall entgegenwirken. Sollte man diese Chance aber verpasst haben und das Kopfhaar ist bereits stark ausgedünnt oder es gibt schon größere Geheimratsecken oder es existieren gar schon kahle Stellen, dann hilft nur noch die Eigenhaarverpflanzung. Mit dieser Methode kann man sicher und gezielt dem genetisch bedingten Haarausfall zu Leibe oder besser gesagt zu Kopfe rücken. Die Haartransplantation ist mittlerweile sehr gut entwickelt und die fast schmerzfrei verlaufenden Eingriffe hinterlassen nur kaum wahrzunehmende, quasi “unsichtbare” Spuren auf und an der Haut. Leider ist dieses sehr gut funktionierende Umpflanzen der Haarwurzeln bei krankhaftem Haarausfall nicht möglich.

Die Eigenhaar-Transplantation wird in einer ambulanten OP durchgeführt. Hier werden bis zu 3000 Grafts (Mega Session) aus dem Haarkranz entnommen und auf den kahlen bzw. lichten Zielstellen wieder eingepflanzt. Warum aus dem Haarkranz? Weil die Kopfhaare in dieser Region nicht vom erblich bedingten Haarausfall betroffen sind. Je nach Bedarf werden die Haarwurzeln mittels verschiedener Techniken in die Empfangsöffnungen der Haut eingesetzt. Die transplantierten Haarfollikel behalten dabei ihre Erbinformationen, so dass sie an der neuen Stelle ein Leben lang weiter wachsen. Schon nach ca. 6 Monaten zeigt sich ein durch die Eigenhaar-Transplantation erreichtes sehr natürliches Haarergebnis.

Insgesamt gesehen ist die Behandlung per Eigenhaarverpflanzung ein Eingriff ohne viele Komplikationen. Die Erfolgsquote (Anwachsrate) liegt bei dieser Methode bei weit über 90% und bringt auch in Bezug auf die Haardichte sehr natürliche Ergebnisse, die logischerweise unter der Dichte der natürlichen Original-Behaarung liegt. Durch anschliessende Folgebehandlungen kann diese neue Haardichte aber auf ein sehr ansprechendes Maß gesteigert werden. In toto bringt die Eigenhaar-Transplantation bei sorgfältiger Planung und Operationstechnik also hervorragende Ergebnisse.

Haarausfall - und was Sie dagegen tun können. Infos abrufen!
  • Haarausfall – und was Sie dagegen tun können

So wie Löwen ihre Mähne stolz präsentieren, so mögen wir Menschen volles, schönes, glänzendes Haar.

Dies zu erreichen und zu erhalten ist aber leider allzu oft nicht nur eine Frage der